5 Tipps, wie Du gut durch die Hitze kommst

/, einfach genießen/5 Tipps, wie Du gut durch die Hitze kommst

5 Tipps, wie Du gut durch die Hitze kommst

5 Tipps, wie Du gut durch die Hitze kommst

„36° und es wird noch heißer“ – Was sich im Lied so schön anhört, kann in der Realität ganz schön anstrengend sein…
Klar, wir haben uns alle mal endlich einen richtigen Sommer gewünscht, aber muss er denn gleich übertreiben?!

Bevor Du anfängst, sehnsuchtsvolle Umbau-Pläne für einen Platz in der Tiefkühltruhe zu schmieden, versuch es erst mal mit den folgenden Tipps.

 

1. Keep cool – lass den Südländer in Dir raus

Die Südländer wissen, wie es geht: Während der heißen Zeit wird der Tagesrhythmus angepasst. Morgens früh raus, Wohnung gut lüften und dann verschatten. Wer nicht allzu früh zur Arbeit los muss, kann sich einem kleinen Spaziergang in der Morgen-Frische gönnen. So beginnt unser Tag nicht mit aufheizender Hektik, sondern mit kühler Ruhe.

2. So wird’s ein guter Feierabend

Während der heißen Mittagszeit ruhen die Südländer. Wer das einrichten kann, unbedingt nachmachen! Wem dies nicht möglich ist, sucht sich am besten während der heißen Zeit eher ruhige Aufgaben und gönnt sich in der Mittagspause bewusst Entspannung. Einmal runter fahren bitte: Gerade in der Hitze ist es gut für uns, kurz auszuruhen und abzuschalten. Durch kleine Ruhephasen am Tag sind wir am Abend weniger erschöpft und können so den sommerlichen Feierabend richtig genießen.

3. Lauwarm ist angesagt

Auch wenn es sich gut anfühlt – eisgekühlte Getränke sind keine gute Idee. Da der Körper alles auf Körpertemperatur bringen muss, aktivieren wir mit eisgekühlten Getränken die körpereigene Wärmeproduktion an und schwitzen dadurch noch mehr. Getränke in Zimmertemperatur dagegen löschen wirkungsvoll den Durst ohne den Stoffwechsel hoch zu jagen.

Zu heiße Getränke dagegen heizen von sich aus die Körper-Temperatur an, also lass Deinen Kaffee oder Tee etwas abkühlen, bevor Du ihn genießt. Lauwarme Getränke tun dem Körper gut und fördern nicht zusätzlich das Schwitzen.

4. Wasser ist … zum Trinken da

Leider eine Tatsache: Alkohol und Hitze vertragen sich nicht besonders gut: Zum Einen wirkt Alkohol bei hohen Temperaturen intensiver, wodurch es leichter zu Kreislaufproblemen kommen kann. Zum Anderen entzieht Alkohol dem Körper Wasser und wichtige Mineralstoffe. Also nicht wirklich das, was wir wollen. Durst nicht mit Bier & Co, sondern immer mit Wasser löschen. Wenn wir erst unseren Flüssigkeitshaushalt gefüllt haben, kann auch ein Gläschen für den Genuss nicht schaden.  Und das am Besten in Maßen: Weinschorle statt puren Wein. Statt 3 Gläser Bier lieber als zweites Glas ein Wässerchen.

4. Nix für Kaltduscher

Das gleiche, was für eiskalte Getränke gilt, stimmt auch für’s Duschen: Auf Kälte-Reizen reagiert unser Körper mit Wärmeproduktion. Poren und Gefäße ziehen sich zusammen,um die Wärme zu halten und der Körper fährt die Temperatur hoch, um wieder auf sein 36 bis 37 Grad zu kommen. Das Ergebnis: Wir schwitzen stärker als zuvor. Hilfreicher ist daher eine Dusche mit lauwarmem Wasser

5. Raus – aber richtig

Wer jetzt nur noch drinnen bleibt und sich gar nicht bewegt, tut sich keinen Gefallen. Denn dann fährt unser Körper den Kreislauf runter und ist nach kurzer Zeit bereits mit geringen, alltäglichen Belastungen überfordert. Leichte Bewegung trotz hoher Temperaturen dagegen hält uns fit und wach. Schwimmen, spazieren gehen, radeln … alles moderat und nicht in der prallen Sonne.

Fazit

Durst immer mit Wasser löschen, lauwarm trinken & lauwarm duschen.
Morgens früh raus aus den Federn, Mittags runter schalten, am Abend zu Fuß (zum Biergarten) gehen,
und ab und zu ein Gläschen für den Genuss.
Yeah, es ist SOMMER – genießen wir ihn!!

 

Der heißeste Abkühl-Tipp: Ab in die Berge!!!

Wenn Du Lust und Zeit hast – es gibt noch ein paar Plätze für die wanderauszeit-Touren

Für Fragen kannst Du  Dich gerne melden: 0221 708 71 68

Herzliche Grüße,
Josy

 

 

 

By | 2018-08-06T17:59:38+00:00 August 6th, 2018|einfach entspannen, einfach genießen|Kommentare deaktiviert für 5 Tipps, wie Du gut durch die Hitze kommst

About the Author: